Konzert:

BAR KODY - Kosho & Katja Ohde - The soul of song

Freitag, 21. Dezember 2018, 20:00 Uhr, Alte Papierabrik Ebertsheim

 

Bar Kody

 

Eine Stimme, eine Gitarre - und die vielleicht schönsten Songs der Welt.

Was passiert, wenn die charismatische Berliner Sängerin KATJA OHDE mit dem umtriebigen Mannheimer Gitarristen KOSHO Songklassiker wie John Lennons 'Imagine', Carole Kings 'You've got a friend' oder Stings 'Every breath you take' neu interpretiert?
Die Essenz, Schönheit und Seele dieser liebevoll ausgewählten Songs wird hörbar - und zu einem einmalig intensiven Erlebnis.

BAR KODY ist mehr als ein Duo: es ist ein groovendes Minimal-Orchester. Intim, unprätentiös und mit subtiler Erotik singt und phrasiert KATJA OHDE. Virtuos und emotional spielt KOSHO Gitarre - um gemeinsam die Zuhörer einen Abend lang mitzunehmen: auf eine Reise in die musikalische Freiheit, in die Welt der Liebe zu den vielleicht besten Pop-Songs, die jemals geschrieben wurden.

KOSHO, der erfahrene Ausnahme-Gitarrist, der neben drei Solo-Alben als Singer/Songwriter auch mit dem Hammond-Trio COBODY die Jazzclubs der Republik zum Brodeln bringt, in Kirchen Schlafkonzerte mitgestaltet und als Gitarrist der SÖHNE MANNHEIMS Shows in ausverkauften Stadien spielt, weiß, wie musikalische Spannung erzeugt und wieder aufgelöst wird.
KATJA OHDE, die Newcomerin, bringt mit ihrem Gesang Drive, Licht und Zuversicht in Songs, die in provozierend neuen Versionen wieder frisch und aufregend klingen.

Die Vielfältigkeit der Neu-Interpretationen spiegelt sich auch in den eigenen Stücken wieder. Berührende Country-Bilder eines Urlaubstrips steigern sich in 'Over Yonder' in eine House-Ekstase, sensibel und hypnotisch geht es in 'X-Change' um das Geben und Nehmen in allen Facetten des Lebens und so findet auch das 'Worst Case Scenario' in Form eines dreckigen Blues-Riff seine Gestalt. Selbst wenn ein Song wie 'Be here' im Neo-Soul-Sound daherkommt - alle Stile verschmelzen in der eklektischen Welt dieses Duos zum unverwechselbaren BAR KODY-Sound: überraschend und intensiv.

Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €

Infos und Karten unter www.neuer-landweg.de

 

____________________________________________________________

vergangene Kurse und Konzerte:

 
 
 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

50 Jahre Guru Guru

 

Samstag, 09. Juni 2018, 20:00 Uhr, Alte Papierfabrik, Ebertsheim

Guru Guru

Fünf Jahrzehnte Musik ohne Unterbruch – bald dreieinhalbtausend Konzerte – unzählige Platten und CDs – nie auf den Lorbeeren ausgeruht, immer mit Kopf, Leib und Seele "groovin' on vinyl – flammin' on the road", den langen Weg merkt der Band wirklich niemand an, nach wie vor wird dem geschätzten Publikum ohne Rücksicht auf Verluste eingeschenkt.

Christmas Groove mit Ignaz Netzer und Werner Acker

Freitag, 22. Dezember 2017, 20:00 Uhr, Alte Papierabrik Ebertsheim

Netzer & Acker

Ein Schmankerl besonderer Art nicht nur für Freunde der Saitenmusik ist das Programm der beiden Musiker Werner Acker und Ignaz Netzer. Als ein Novum in der deutschen Jazzgeschichte trifft der Hochschuldozent für filigrane Jazzgitarre auf den rundum geerdeten Gospel- und Bluesman. So entsteht ein hochkarätiger Musikcocktail der verschiedensten Genres, umrahmt von balladesken Eigenkompositionen, über den die Heilbronner Stimme unlängst schrieb: "Dem Duo gelingt die Harmonie zwischen Virtuosität, Musikalität und Kreativität. Ihr musikalischer Kosmos scheint keine Grenzen zu kennen."

http://neuer-landweg.de/

Eintritt: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Loners United

Samstag, 24. Juni 2017, 20:00 Uhr, Alte Papierfabrik Ebertsheim



Neil Young in Deutschland unterwegs??! Schön wär's...
...aber zumindest seine Musik erklingt, wenn die Loners United die Songs des Meisters auf die Bühne bringen.

http://neuer-landweg.de/

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken